Durchführung der Hyperthermie mit dem Celsius TCS Hyperthermie-System

Der Patient liegt während der Behandlung auf einem weichen Therapiebett, das sich in 21 gleichgroße Felder aufteilt. Diese Felder sind mit 20 Auflagkacheln und einer Kachelelektrode (siehe Abbildung links) versehen. In dem Bett ist die Position der Kachelelektrode veränderbar, um an der zu behandelnden Körperregion gezielt positioniert werden zu können.

Die Arm-Elektrode, die auf dem Bauch der Patientin zu erkennen ist (siehe Abbildung rechts) wird von einem frei dreh- und höhenverstellbaren Arm gehalten und kann hierdurch ebenfalls gezielt am Körper positioniert werden.

Die Körperregion zwischen den beiden Elektroden wird während der Behandlung von Radio Frequenz – Wellen (13,56 MHz) durchströmt. Durch die unterschiedliche Leitfähigkeit von gesundem und krankem Gewebe wird ein unterschiedlicher Energieeintrag erzeugt. Das gesunde Gewebe kann die eingebrachte Energie problemlos abführen.