Mögliche Nebenwirkungen der Hyperthermie mit dem Celsius TCS Hyperthermie-System

Im Gegensatz zu Operation, Chemotherapie und Strahlentherapie ist die Hyperthermie nahezu nebenwirkungsfrei.

Im Einzelfall können Patienten mit einem Tumor in unmittelbarer Nähe zu Hüft- oder Kniegelenksersatz nur schwer behandelt werden, da sich die Metalle unter Einwirkung der Elektro-Hyperthermie übermäßig erwärmen könnten. Tumorlage, Region und Leistungseintrag der Tiefenhyperthermie müssen dann entsprechend eingeschätzt und abgestimmt werden.

Patienten mit einer gestörten Temperaturwahrnehmung (z.B. nach einem Schlaganfall) müssen während der Therapie gezielt beobachtet werden. Das Überwärmungsgebiet muss dabei immer wieder kontrolliert werden (z.B. Schweißansammlungen vermeiden; Schweiß kann sich übermäßig aufheizen und zu Brandblasen auf der Haut führen).